Was wäre wenn … ???

Wir würden so etwas natürlich niemals tun …

… aber nur mal so als Denkanstoß:

Wie würden Sie sich fühlen, wenn jemand etwas wie das Folgende über Sie im Internet veröffetlichen würde …

… zum Beispiel …

… sagen wir mal …

… so etwas:

IgittIgittBähBähSchmutzigSchrecklichSündigGehtJaGarNichWürgIchKriegKeineLuftMehrHerzstillstandHiiiilfäääääähhh!!!

Echt unglaublich diese Welt! Wie können Leute nur so drauf sein! Absurd, Absurdistan, Humanity. Schön ist was anderes.

Wir hoffen, dass unser Statement die Leute davon abhalten kann, solche perversen Veröffentlichungen zu tätigen. Fasst Euch erst mal an die eigenen Nasen / Schwänze / oder sonstwohin .. das Internet vergißt nicht, und wenn dann solche folgenschweren Erkenntnisse über Euch zu Tage kommen, wie es hier im Falle von Franz
de Bÿl
der Fall ist, dann werden sich diese Tatsachen ganz schnell gegen Euch wenden!

Werbeanzeigen

Vergeblicher Versuch einer Erklärung

Wir möchten ja doch gerne wissen, was denn nun geschehen ist, dass Franz de
Bÿl
diese unerklärliche Entwicklung vom exhibitionistischem Penis – Hippie zum militanten Busen – Hasser machen konnte.

Wir fangen mal ganz vorne an:

Vergangene Zeiten, in denen Herr de Bÿl sich der Außenwelt anscheinend noch im bekleideten Zustand präsentierte ..

Hier scheint die Welt noch in Ordnung, anscheinend schon damals musikbegeisert, wer weiß, was sich hinter diesem Lächeln schon damals verbarg?

Weiter gehts:

Hier beginnt wohl langsam die „künstlerische Freiheit“, welche hier bereits gruselige Vorahnungen hervorruft ..

Hier beginnt wohl langsam die „künstlerische Freiheit“, welche hier bereits gruselige Vorahnungen hervorruft. Man fragt sich unwillkürlich, ob die Tatsache, dass Franz de Bÿl seinen Körper hier hinter dem der Frau verbirgt bedeuten könnte, dass er damals schon seine Hose herunter gelassen hatte (:D) oder ob es eher darauf hin deutet, dass er in der linken eine Kettensäge hält, die vorsorglich hinter dem Frauenkörper verborgen wird .. Herrn de Bÿls Gesichtsausdruck spricht hier eher für die zweitere Variante ..

Dann beginnt die Phase des Exibitionismus .. hier noch einmal, weil es doch so unglaublich ist in Anbetracht von Herrn de Bÿl ´s plötzlicher militanten Nervenzusammenbrüchen im Angesicht von nackter Haut ..

Luftsprünge mit Schniedelwutz! :Das waren noch Zeiten!

Doch damit ist es heute dann wohl vorbei. Heute sehen wir den Herrn de Bÿl also nur noch so:

Huch! Das ist also aus ihm geworden (es handelt sich bei Franz de Bÿl übrigens um den „Rechten“, wobei man dies wohl wie es aussieht mehrdeutig betrachten kann, da er zumindest im Internet überhaupt nicht mit seinem Haß auf Behinderte und auf Flüchtlinge hinterm Berg hält ..).

Huch! Was ist denn da passiert? Naja, in dem Fall .. wenn man sich das heutige Ergebnis so anschaut, dann kann man natürlich nachvollziehen, dass es dem Herrn de Bÿl wohl in dem jetzigen Zustand nicht besonders gute gehen kann .. das sieht ja nun nicht so gut aus .. in dem Zustand wird´s wohl mit den Frauen nicht mehr so besonders gut laufen ..

Er könnte einem also fast leid tun, wenn er nur nicht so ein hinterhältiger Betrüger wäre, der einen auf langhaariger Linker macht, der doch „sogar schon der Vergangenheit seinen Pimmel für die Kunst aufs Webeplakat drucken ließ!“, der aber in Wirklichkeit ein verhärmter, trostloser und verklemmter Bürger geworden ist, der bei ein wenig nackter Haut sofort so hysterisch wird, dass er zu menschenunwürdigen Militäroperationen aufruft!

Wirklich unglaublich!

Wie sowas passieren kann? Wir haben keine Ahnung! Das Ganze erscheint uns so absurd, dass wir hier nur die wildesten Mutmaßungen anstellen könnten, die aber allesamt völlig absurde Erklärungen für etwas abgeben, dem man unmöglich mit Logik beikommen kann. Egal, wie man so etwas „erklären“ will .. es bleibt schlicht und einfach: ABSURD!

GROTESK!

PARADOX!

GRENZDEBIL!


Franz de Bÿl´s PersoNacktAbteilung

… oder wie konnte es bloß passieren, dass aus einem langhaaringe Hippie – Sänger ein altjüngferlicher und verklemmter Bürger wurde?!?!?

Meine Freundin und ich sind in den letzten Tagen auf ein ganz wildes Thema im Internet gestoßen:

Da gibt es einen berliner Musiker, schon älter, ca. 60 – 69 Jahre, der wohl aufgrund der Trennung seiner Ex – Freundin völlig durchgedreht ist, und es sich nun zur Aufgabe macht, seine Ex und auch gleich noch deren gesamten Freundeskreis (anscheinend sogar den völlig entfernten Freundeskreis (das läßt sich hier per www nicht so ganz klar orten, aber trotzdem: Alter!!!)) im Internet zu beschimpfen und mit krassen Hasstiraden zu überziehen!

Unter anderem lässt sich erkennen, dass dieser Typ (und noch so ein paar andere Vollidioten) dazu übergegangen sind, einige sehr private Details aus dem Privatleben dieser Freunde (oder entfernten Freunde, wie auch immer) ins Netz zu stellen! Die scheuen überhaupt nicht davor zurück, hier einfach oben ohne Bilder dieser Leute ins Netz zu stellen!

Alter, das sind private Bilder von Profilen, für die man ein Passwort braucht, und diese Leute stellen das einfach online und ziehen darüber her???

Aber jetzt halt dich mal fest: Das krasseste daran ist folgendes: Dieser berliner Musiker, Franz de Bÿl, der IST EIN HIPPIE AUS DEN ALTEN TAGEN, DER 1970 SEINEN EIGENEN SCHNIEPEL AUF DEM COVER SEINER ERSTEN PLATTE VEREWIGT HAT!!!!

Na, wenn das nix eindeutig schmutziges ist, dann weiß ich auch nicht!

Bei „den beiden auf der rechten Seite des Bildes“ handelt es sich um Franz de Bÿl und seinen Pillemann 😉

ALTER! Und der Typ will sich jetzt über hübsche Mädels aufregen, die wenigstens ihre Sittlichkeit bewahren und nur OBEN ohne zu sehen sind!

Echt unglaublich! Ein Freund meiner Freundin hat über irgendwen dieses Cover aufgetrieben. Als wir das sahen, da sind wir echt aus allen Wolken gefallen! Schmutzig, schmutzig, Herr de Bÿl! Vielleicht sollten Sie erst mal ihre eigenen PersoNacktAbteilung etwas überprüfen, bevor Sie ihren Hass auf jungen sportlichen Frauen abladen, die anscheinend allen Grund haben, auf ihre schicken Körper stolz zu sein!

Nee echt! Also, wer seinen Schwanz so selbstverliebt vom CD – COver baumeln läßt, der sollte sich mal echt nicht erdreisten, wegen ein wenig nackter Haut die Beherrschung zu verlieren und in ein hystherisches Gekreische auszubrechen!

Was für ein Wahnsinn! Im Folgenden wollen wir versuchen, herauszufinden, was mit dem armen Herrn de Bÿl wohl passiert sein könnte, dass er von einem (angeblichen) Hippie zum (eindeutigen) verklemmten Biedermann und kleinmütigem Spießbürger wurde!